Refind: Links aufbewahren einfach gemacht

Wie war nochmal die URL des neuen Online-Services? Wo habe ich eigentlich den Link zum Artikel über Conversions abgespeichert? Diese und ähnliche Fragen kennt man – die Flut der Informationen nimmt kein Ende und ein – hoffentlich – kleiner Teil des Tages wird von „Wissensarbeitern“ meist damit verbracht, wesentliche von unwesentlichen Informationen zu trennen. Refind („The Home for the best links“) ist ein neues, schlaues Bookmarking Tool, das nicht nur sammelt (wir kennen das von Delicious, das es nicht mehr gibt), sondern auch gleich von unseren Inhalten, die wir zusammentragen, lernt. Die Community wächst stetig und User profitieren von Inhalten, die User mit ähnlichen Interessen sammeln.

Sammeln und Wiederfinden mit Refind

Das Prinzip ist einfach: über die App oder den Browser werden die Links gesammelt bzw. gespeichert und mit Schlagwörtern versehen. Wenn man Bedarf hat, kann man nach diesen Schlagwörtern suchen oder einfach einen Blick auf die eigene Liste werfen. Natürlich sieht man auch, wieviele andere User denselben Link schon gespeichert haben. You are not alone…

Speichern aus dem Browser

 

Refind kann auch mobil speichern

Speichern mobil

Read soon

Für motivierte Leser gibt es den „Read Soon“-Button. Obwohl Refind selbst sagt, dass #readlater oder #readsoon selten stattfindet. Wenn man den Link nicht innerhalb von zwei Wochen öffnet, wird der Link automatisch auf die sogenannte „Someday“ Liste geschoben und je nach Relevanz einsortiert.

More signal, less noise

So nennt Refind die Informationen, die man von anderen Usern zur Verfügung gestellt bekommt, wenn man ihnen folgt. Refind analysiert unsere Inhalte und zeigt uns überdies noch andere Links an, von denen das Tool glaubt, dass sie für uns passen könnten.

Newsletter Service

Refind bietet auch ein Newsletter-Service. Das hab ich noch nicht ausprobiert, klingt aber auf jeden Fall sehr spannend. Links sammeln und via Klick den Lesern zur Verfügung stellen.

Private Leseliste

Natürlich muss man seine eigenen gesammelten Links nicht öffentlich sichtbar machen – man kann sie auch der privaten Leseliste hinzufügen.

Google Ergebnisse

Ein recht praktisches Feature ist auch das „Google Ergebnis Highlighting“ – wenn man ein Keyword in die Google Suche eintippt, erscheint ein Artikel, den man selbst oder Freunde schon einmal via Refind gespeichert haben.

Refind als Google Highlight

Refind eignet sich für alle, die browser- und endgerätunabhängig auf ihre Bookmarks zugreifen wollen – mit dem added value der Community, die für noch mehr relevante Inhalte sorgt.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *